Carcassonne: Arschloch Edition

Ich weiß nicht wie es mit euch steht, aber ich liebe Brettspiele.

Für mich gibt es fast nichts besseres als einen Abend mit Freunden, Familie und Brettspielen zu verbringen.
Deshalb spielen meine Familie und ich seit über einem Jahr mittlerweile eine wöchentliche Runde Carcassonne.

Ab und an gibt es da kleinere Streitigkeiten ( „das ist meine Wiese“, „raus aus meiner Stadt!“) doch für die meiste Zeit haben wir richtig viel Spaß mit diesem Spiel.

Wir hatten uns die Big Box geholt, womit die ersten 2 Erweiterungen mit drin waren, doch nach einem Jahr dachte ich mir, hey, vielleicht wäre es mal Zeit für eine weitere Erweiterung?

Die mit dem Drachen sieht cool aus und hat 30 neue Plättchen mit dabei, das ist doch ’n guter Deal!

Dun Dun Dun

Großer Fehler Leute, ich weiß nicht ob das ein Unfall der Designer war oder sie absichtlich eine Erweiterung mit so viel Streitpotential geschaffen haben, aber Junge, diese Erweiterung macht alles um den Spieleabend in der Notaufnahme enden zu lassen.

Wer nichts von Carcassonne weiß, es ist ein Brettspiel mit Plättchen einer verträumten französischen Landschaft aus der man Städte, Kloster und Straßen baut und somit Punkte sammelt. Was wem gehört wird durch das Platzieren kleiner Männchen, den Meeples bestimmt, wer mehr auf einer Stadt hat wenn sie fertig wird, bekommt die gesamten Punkte.

Das kann zwar auch schon Streitigkeiten hervorrufen, aber im normalen Spielverlauf kann man sowas meistens vorhersehen und versuchen zu kontern. Nicht so mit „Carcassonne: Die 3. Erweiterung – Burgfräulein und Drache
Es fängt schon an mit dem Drachen, eine imposante Figur die ab und an sechs Felder bewegt wird und alle Meeple auf seinem Weg frisst.

Diese gigantische Stadt wo du drei Meeple hattest? ja die sind jetzt gefressen, all die Punkte sind weg.

 

Dann die Fee, eine einzelne Figur die augenscheinlich nur dafür da ist etwas Schutz vor dem Drachen zu bieten, was eine gute Idee ist. Denn mit ihr ist man nicht dem wechselhaftem Glück ausgeliefert.

Aber, da es nur eine gibt, und jeder nicht gefressen werden will, wird sich natürlich auch um sie gestritten.

 

Und die fieseste Mechanik die eingeführt wurde ist die Burg-dame. Wenn man mir einer Platte auf die ihr Symbol gedruckt ist, kann man einen Meeple nach hause schicken.

Teilst du dir mit deinem Onkel eine Stadt? Jetzt nicht mehr, dein Männchen verpisst sich mit der Burg-dame. Mist Schlampe … Ja, ich bin etwas verbittert, aber das ist die Erweiterung schuld!

 

Also, wenn ihr einen Ruhigen Abend verbringen wollt, lasst die Finger davon, nimmt euch irgend eine andere Erweiterung, die 2.te Erweiterung ist da besonders gut, doch wenn ihr mal auf aggro aus seit, Schnappt euch „Carcassonne: Die 3. Erweiterung – Burgfräulein und Drache “ und let’s Fetz!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s